December 5th, 2016

коала

Рильке. Осень

ОСЕНЬ
Сухие листья, жёлтый листопад.
Как будто с неба их полёт чудесный,

как будто увядает сад небесный.

И точно так же по ночам отвесно
летит Земля, покинув звёздный сад.

Мы все летим. И этот наш полёт
в безвестность продолжаться будет вечно.

Но Некто есть, который бесконечно
нас держит и упасть нам не даёт.

1983
Перевод Н. Храмов

HERBST

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

Aus: Das Buch der Bilder
коала

Рильке. Одиночество

Die Einsamkeit ist wie ein Regen.
Sie steigt vom Meer den Abenden entgegen;
von Ebenen, die fern sind und entlegen,
geht sie zum Himmel, der sie immer hat.
Und erst vom Himmel fällt sie auf die Stadt.

Regnet hernieder in den Zwitterstunden,
wenn sich nach Morgen wenden alle Gassen
und wenn die Leiber, welche nichts gefunden,
enttäuscht und traurig von einander lassen;
und wenn die Menschen, die einander hassen,
in einem Bett zusammen schlafen müssen:

dann geht die Einsamkeit mit den Flüssen...